24 Jan 2017 Dienstag
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
  • default style
  • blueright style
  • red style
  • redright style
YOU ARE HERE:

+++ Geburtstag Dr. Otto Eduard Vincent Ule +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: hp   
Sonntag, den 22. Januar 2017 um 12:47 Uhr

17.01.22ulestartAm 22.01.1820 wurde Dr. Otto Eduard Vincent Ule in Lossow bei Frankfurt/Oder geboren. Ule gilt als Gründungsvater der modernen Brandbekämpfung in Halle (Saale) und Umgebung.  Die Entwicklung und Strukturierungen der Feuerwehren im Stadtgebiet, basieren auf das Wirken und dem Engagement von Vincent Ule. Durch seine unermüdliche  Arbeit in Gesellschaft und Politik nahm Ule Einfluss auf das Sicherheitsdenken der damaligen Bürgermeister und Stadträte. Unter seiner Verantwortung wurden erste Feuerwehren nach neuen Standards organisiert, strukturiert und ausgebildet. Auch die medizinische Betreuung und der Krankentransport von Erkrankten und Verwundeten wurden unter seiner Verantwortung  organisatorisch neu ausgerichtet. Aber auch als Person und Persönlichkeit übernahm er Verantwortung für Benachteiligte und setzte sich für deren Rechte ein. Die Führungs- und Einsatzkräfte der Feuerwehr Halle (Saale) ehren Dr. Otto Eduard Vincent Ule, indem Sie mit ihre Arbeit und ihrem Engagement die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger jederzeit gewährleisten. Die Feuerwache Süd hat im Namen des Feuerwehrverbandes die Patenschaft über die letzte Ruhestätte von Dr. Otto Eduard Vincent Ule übernommen.

Foto Ruhestätte
 
+++ Dachstuhlbrand +++ 1 Toter +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: hp   
Dienstag, den 10. Januar 2017 um 19:53 Uhr

17.01.10dachstuhlbrandHeute Vormittag kam es aus bisher noch ungeklärter Ursache zu einem schweren Brand am Weidenplan.  Gegen 7.00 Uhr  liefen mehrere Notrufe im Einsatzleitzentrum ein. Alle Anrufer meldeten eine starke Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus.  Die diensthabenden Disponenten alarmieren den Löschzug der Hauptwache sowie weitere Kräfte der Feuerwache Süd und der freiwilligen Feuerwehr Trotha. Bereits 8 min später trafen die ersten Einheiten der Berufsfeuerwehr am Einsatzort ein. Der Einsatzleiter bestätigte die Rauchentwicklung über Funk und führte eine erste Lageerkundung durch. Mehrere Bewohner hatten sich bereits ins Freie gerettet und zeigten deutliche Angst- und Panikreaktionen auf. Nur mühsam konnten notwendige Informationen aufgenommen werden. Dem Einsatzleiter wurde mitgeteilt, dass vermutlich noch eine Person im Gefahrenbereich ist. Sofort ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz mit einem Rohr zur Personenrettung und Brandbekämpfung vor. Zeitgleich wurde über die Drehleiter ein Außenangriff vorbereitet und ausgeführt. Während des Löschangriffs brachen Flammen durch die Hartbedachung. Dachziegel stürzten lawinenartig  auf den Gehweg und gefährdeten die vorgehenden Einsatzkräfte.

Weiterlesen...
 
+++ Berufsfeuerwehrveteran wurde 90 +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: hjk   
Samstag, den 07. Januar 2017 um 20:10 Uhr

Portrait wibbelIm Rahmen der Veteranenweihnachtsfeier der Berufsfeuerwehr Halle (Saale), am 15. Dezember 2016,  wurde der gegenwärtig älteste hallesche Berufsfeuerwehrveteran, der Kamerad und Kollege, Erich Theuerkorn, anläßlich seines bevorstehenden 90. Geburtstages (27.12.2016) im besonderen Maße geehrt und gewürdigt. Der Kollege Erich Theuerkorn hat den Beruf eines Schneiders erlernt (deshalb auch sein langjähriger Rufname "Wibbel", nach einem Spielfilm aus den 50-er Jahren mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle, wo dieser einen Schneidermeister mit dem Namen Wibbel verkörperte), war über 35 Jahre, von Februar 1952 - 31. Oktober 1987 Angehöriger der Berufsfeuerwehr Halle (Saale) und hat hier fast ausschließlich in den Hauptwachen  Ludwig-Stuhr-Straße (diese wurde 1971 durch die  BF aufgegeben) und Halle-Neustadt seinen Dienst versehen. In all den Jahren seiner Zugehörigkeit zur BF Halle (Saale) hat er sämtliche Funktionen im Mannschaftsbereich durchlaufen. Sein letzter Dienstgrad war Oberlöschmeister. Neben zahllosen Brand- und Hilfeleistungseinsätzen in der Stadt Halle als auch im Umland, dem damaligen Saalkreis, war er auch bei den Großbränden im ehemaligen Waggonbau Ammendorf (1982 und 1986), als auch im früheren Fernsehgerätewerk Staßfurt, Betriebsteil Halle, in der Niemeyerstraße (1985), im Rahmen der Brandbekämpfung vor Ort. Der rüstige Feuerwehrveteran ist seit sechs Jahren Witwer und hat seinen Alterswohnsitz in Halle-Büschdorf. Er ist der Vater von zwei Töchtern und hat mittlerweile auch zwei Enkel und einen Urenkel. Seinen Haushalt besorgt er noch völlig selbständig und in eigener Regie. Fast täglich ist er zu längeren Spaziergängen in der Stadt als auch in der freien Natur unterwegs. Die Veteranen der Berufsfeuerwehr Halle (Saale) wünschen ihrem ehemaligen Kollegen Erich Theuerkorn noch viele schöne Jahre bei bester Gesundheit.

Hans-Joachim Klein
Brandamtmann i.R. / Berufsfeuerwehr Halle (Saale)

 
+++ Zimmerbrand +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: rs   
Samstag, den 07. Januar 2017 um 19:04 Uhr

EinsatzstelleIn den Morgenstunden des 07.01.2016 wurde der Löschzug der Feuerwache Süd zu einem Wohnungsbrand im Böllberger Weg alarmiert. Während der Lageerkundung konnte ermittelt werden, dass der Brand lediglich einen Duschraum betraf in welchem sich auch keine Personen mehr aufhalten sollten. Durch die Einsatzkräfte wurde dennoch zügig ein Löschangriff vorbereitet und die Brandbekämpfung eingeleitet. Während der Löscharbeiten wurden in der Brandetage noch 2 Personen aufgefunden und durch die Feuerwehr in sichere Bereiche geführt. Eine Person, welche einen Löschversuch mit Pulverlöschern unternommen hatte, musste dem Rettungsdienst vorgestellt werden und wurde ins Krankenhaus gebracht. Aufgrund der Witterung wurde für die vor dem Gebäude wartenden Bewohner ein Bus der HAVAG angefordert, dieser musste jedoch durch die schnelle Brandbekämpfung nicht mehr zum Einsatz kommen. Der Einsatzleiter bedankt sich für die Einsatzbereitschaft und die gute Zusammenarbeit zwischen Freiwilliger Feuerwehr und Berufsfeuerwehr.

fotos
 
+++ Sternsinger +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: rs   
Samstag, den 07. Januar 2017 um 17:59 Uhr

SternsingerZum Feiertag der heiligen drei Könige besuchten am 06.01.2017 gegen 11:30 Uhr die traditionellen Sternsinger die Feuerwache Süd. Wie auch in den Jahren zuvor wurden durch die Kinder und Erwachsenen Lieder vorgetragen und ein Segensspruch aufgesagt. Die Kollegen bedankten sich herzlich für den Segen und nahmen auch an der Spendenaktion teil. Über der Eingangstür wurde zum Abschluss noch die Segensbitte: „Christus mansionem benedicat“ (= „Christus segne dieses Haus“) mit Kreide angezeichnet.

 
+++ Silvester +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: hp   
Sonntag, den 01. Januar 2017 um 20:29 Uhr

brennender MüllplatzÜber den Jahreswechsel kam es im Stadtgebiet von Halle (Saale) zu einem erhöhten Einsatzaufkommen.  Zu größeren Sachschäden kam es jedoch nicht. Die Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum konnte jederzeit gewährleistet werden. Die Stadt Halle (Saale) hatte dazu über 150 Einsatzkräfte der Berufs- und freiwilligen Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes im Einsatz bzw. in Bereitschaft.  Im Stadtgebiet kam es aus unterschiedlichen Ursachen zu 23 Containerbränden, 4 PKW- und  5 Ödlandbränden sowie 2 Wohnungs- und 3 Balkonbränden.  Die Leitstelle konnte zu jeder Zeit ausreichende Kräfte zu den Einsatzstellen beordern. Dadurch war eine schnelle und  effiziente Abwehr der Gefahren möglich.  Die Einsatzleiter bedanken sich für das Engagement und die Entschlossenheit der eingesetzten Kollegen und Kameraden. Der Rettungsdienst musste in den Nachmittags- und Nachstunden zu insgesamt 190 Einsätzen ausrücken. Zum Glück blieben schwerere Verletzungen durch Knall- und Feuerwerkskörper aus.  Die Mitarbeiter des Rettungsdienstes  mussten, neben den allgemeinen Einsätzen,  vorwiegend kleinere und mittelschwere Verletzungen versorgen.  Die Feuerwehr Halle (Saale) wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt ein gesundes neues Jahr.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 02. Januar 2017 um 10:55 Uhr
 
+++ Einsätze +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: sk   
Montag, den 26. Dezember 2016 um 17:26 Uhr

Loeschfahrzeug vor dem HausIn den letzten Tagen rückten Kräfte der Feuerwehr Halle (Saale) zu mehreren erwähnenswerten Einsätzen aus. So wurde am 23. gegen 5:30 Uhr dem Einsatzleitzentrum von Feuerwehr und Rettungsdienst ein ausgelöster Rauchmelder in einer Wohnung in der Willy-Brandt-Straße gemeldet. Der Angriffstrupp des alarmierten Löschzuges der Feuerwache Süd bestätigte dem Einsatzleiter den Einsatzgrund: es waren mehrere Rauchmelder vom Treppenhaus aus wahrnehmbar. Sofort wurde die Wohnungstür gewaltsam geöffnet, die Wohnung kontrolliert und eine, nicht ansprechbare Person konnte gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Die Ursache der Rauchentwicklung war ein, im Backofen verkohlter, Weihnachtsbraten.

Weiterlesen...
 
+++ Verabschiedung +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: ik   
Montag, den 26. Dezember 2016 um 12:02 Uhr

PortraitAm 20.12.2016 wurde Klaus-Dietmar Mende im Kreise seiner Kolleginnen und Kollegen, dem Abteilungsleiter Herr Dr. Pulz und dem Teamleiter ELZ, Steffen Kujas, in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Am 23.12.2016 versieht Klaus-Dietmar Mende seinen letzten Dienst in der Leitstelle. 32 Jahre lang arbeitete er unermüdlich im Dienst für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Halle (Saale). 1984 begann sein Werdegang im abwehrenden Brandschutz. 1991 entschied sich Klaus-Dietmar Mende die Reihen des Einsatzleitzentrums als Disponent zu verstärken. Dieser Aufgabe ist er bis zum heutigem Tage treu geblieben. Klaus-Dietmar Mende war mit Leib und Seele Disponent, immer mit dem Ziel im Auge, den Bürgerinnen und Bürgern bestmöglich zu helfen. Er wird im Einsatzleitzentrum aufgrund seines großen Erfahrungsschatzes fehlen. Wir danken Klaus-Dietmar Mende für die jahrelange positive Zusammenarbeit, wünschen alles Gute und viel, viel Gesundheit für den nächsten Lebensabschnitt. Alle Mitarbeiter freuen sich auf zukünftige Besuche des Ruheständlers Klaus-Dietmar Mende.

fotos
 
SICHERHEIT - RUND UM DIE UHR
Wir haben 5 Gäste online
Seitenaufrufe : 2759061