27 Feb 2015 Freitag
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
  • default style
  • blueright style
  • red style
  • redright style
YOU ARE HERE:

+++Mit 112 % in eine neue Amtszeit+++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: az   
Dienstag, den 17. Februar 2015 um 21:00 Uhr

Übernahme mit freundlicher Genehmigung: http://www.feuerwehr-ammendorf.de 

Geschrieben von JaWo

Am frühen Samstagvormittag des diesjährigen Valentinstages gaben sich im Stadthaus nicht nur Brautpaare das Ja-Wort, sondern auch zahlreiche Angehörige der Jugendfeuerwehren Halles ihre Stimmen ab. Die fast vierzig Vertreter fanden sich herausgeputzt und bester Schale im großen Saal ein, um bei der Delegiertenversammlung die vergangenen Monate Revue passieren zu lassen und mit ihrem Wahlrecht die kommenden gestalten zu können. Nach der Begrüßung durch die Stadtjugendwartin Franziska Künzelmann folgten die Grußworte der Gäste. Der Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand hob hierbei die Möglichkeiten der Jugendlichen zur demokratischen Teilhabe bei der Gestaltung ihrer Jugendfeuerwehr lobend hervor. Außerdem nannte er als Ziel einen Korridor für den besseren Übergang von Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr in die Berufsfeuerwehr Halle zu schaffen – eine wunderbare Motivation für die Jugendmitglieder von heute! Der Landesjugendfeuerwehrwart Michael Kiel sprach seinen Dank für die Unterstützung auf Landesebene durch die halleschen Kameraden aus. „Sie haben eine großartige Feuerwehr“ übermittelte Michael Kiel dem Oberbürgermeister. Weiterhin nutzte der Landesjugendwart die Gelegenheit für eine besondere Ehrung. Unter Beifall wurde die amtierende Stadtjugendwartin, welche bereits seit 1997 auf Ortsebene im Bereich der Jugendarbeit aktiv ist, mit der zweithöchsten Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr bedacht: die Ehrennadel der Stufe Silber. Sichtlich gerührt nahm Franziska Künzelmann die Auszeichnung entgegen und bedankte sich insbesondere bei den Kindern und Jugendlichen der Jugendfeuerwehren, die das ausmachen, wofür sie sich gern einsetzt.


Delegierten JF HAL 06


Weiterlesen...
 
+++Jahresrückblick mit Überraschung+++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: az   
Dienstag, den 10. Februar 2015 um 22:42 Uhr


HP E24Am Samstag den 7.Februar 2015 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung in der Freiwilligen Feuerwehr Halle-Kanena statt. Ortswehrleiter Marko Mannich begrüßte die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr mit Ihren Partnern, sowie als Gäste den stellvertretenden Abteilungsleiter Brand-, Katastrophenschutz und Rettungsdienst, BR Dipl. Ing. Robert Pulz und Stadtwehrleiter Andy Ziems in Begleitung.

Kamerad Mannich ließ in seinem Jahresrückblick noch einmal das vergangene Jahr mit seinen Höhepunkten Revue passieren.

Weiterlesen...
 
+++ Feuerwehrsportwettkampf +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: sk   
Montag, den 02. Februar 2015 um 22:02 Uhr

BalkenAm 11. April 2015 veranstaltet die Feuerwehr Halle (Saale) einen Pokallauf auf der 100m Hindernisbahn sowie 4x100m Feuerwehrstaffel. Austragungsort ist die Leichtathletikhalle Brandberge. Anmeldungen werden bis zum 30. März gern entgegen genommen. Hier alle Einzelheiten (Grundlage, Ablauf, Bewertung, Termine, Ansprechpartner).

 
+++ Indienststellung neuer RTW-Generation +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: ds   
Montag, den 02. Februar 2015 um 18:37 Uhr

Rettungswagen neuLetzten Montag wurde auf der Feuer- und Rettungswache Süd die neue RTW-Generation in Dienst gestellt. Damit wird der im Jahre 1996 beschaffte Reserve-RTW außer Dienst genommen. Das neue Fahrzeug verfügt über einen Kofferausbau und 3,88 t Nutzlast.

Weiterlesen...
 
+++ Großbrand in Wohnhaus +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: sk   
Donnerstag, den 20. November 2014 um 12:53 Uhr

GebaeudefrontUm 3:55 Uhr wurde der Polizei ein Brand in einem Wohnhaus "An der Schwemme" gemeldet. Unmittelbar nach der Weiterleitung an das zuständige Einsatzleitzentrum von Feuerwehr und Rettungsdienst (ELZ) machte sich der Löschzug der Hauptwache sowie ein Rettungswagen auf den Weg zum Einsatzort. Dort angekommen bemerkte der Einsatzleiter Flammen im 1. Obergeschoss des, augenscheinlich, leer stehenden Gebäudes. Wenig später waren auch Flammen im 2. Obergeschoss zusehen. Eine Lageerkundung des Objektes ergab, dass sich in einem, der Straße abgewandten Gebäudeteil mehrere bewohnte Wohnungen befanden. Die Bewohner kamen dem Angriffstrupp im verrauchten Treppenhaus entgegen und wurden sofort dem Rettungsdienst vorgestellt. Während der Brandbekämpfung im 1. und 2. Obergeschoss loderten plötzlich Flammen im Dachbereich. Hier kam die Drehleiter der Hauptwache sowie die Drehleiter des zwischenzeitlich nachgeforderten Löschzuges der Südwache zum Einsatz. Zur Brandbekämpfung wurden also zwei C-Rohre über die Drehleitern sowie ein weiteres C-Rohr im Innenangriff verwendet. Um Glutnester endgültig ablöschen zu können, mussten Zwischendecken geöffnet werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis zum Vormittag hin. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache. Entgegen den Empfehlungen des Rettungsdienstes, verweigerten die Bewohner eine weiterführende Behandlung wegen möglicher Rauchgasvergiftung. Während der Einsatzzeit beider Löschzüge der Berufsfeuerwehr wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Passendorf und Ammendorf in Bereitschaft versetzt.

 

Förderer des Brandschutzwesens

SICHERHEIT - RUND UM DIE UHR
Wir haben 15 Gäste online
Seitenaufrufe : 2079265