23 Jul 2016 Samstag
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
  • default style
  • blueright style
  • red style
  • redright style
YOU ARE HERE:

+++ Wohnungsbrand +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: sk   
Dienstag, den 12. Juli 2016 um 02:25 Uhr

Flammen aus HausKurz vor Mitternacht kam es in der Telemannstraße zu einem Wohnungsbrand. Die alarmierten Kräfte der Berufsfeuerwehr (Hauptwache) sowie der Freiwilligen Feuerwehr Passendorf bekämpften den Brand mit einem C-Rohr. Personen wurden dabei nicht verletzt. Der Einsatz dauerte über eine Stunde an. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache. +++ Um 01:47 Uhr meldeten Anwohner einen ausgelösten Rauchmelder "Am Hohen Ufer". Die Kollegen der Feuerwache-Süd kontrollierten vor Ort den Bereich. Schnell stellte sich heraus, dass es sich um angebranntes Essen handelte. Der Wohnungsinhaber wurde dem Rettungsdienst vorgestellt.

 
+++ Laubenbrände +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: sk   
Dienstag, den 05. Juli 2016 um 19:04 Uhr

RauchsäuleIn den letzten Wochen kam es im Ortsteil Lettin wiederholt zu Laubenbränden. Zuletzt waren Einheiten der Feuerwehr Halle (Saale) am Samstag, während des Fußballspiels Deutschland-Italien, in die stillgelegte Anlage in der Uferstraße zum Löschen ausgerückt. An verschiedenen Tagen sind inzwischen Ortswehren aus Lettin, Dölau, Nietleben, Trotha und Neustadft sowie die Berufsfeuerwehr von Haupt- und Südwache zum Einsatz gekommen. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

 
+++ Triathlon +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: mk   
Sonntag, den 03. Juli 2016 um 22:41 Uhr

SiegerpodestAm Samstag, den 02.07.2016, fand in Roßbach an der Hasse der 10. Mitteldeutsche Firmenteam Triathlon statt. Unter dem Namen "Der junge Löschzug" und der Startnummer 112, kämpften sich die Kollegen Paul-Philipp Drobny (750 m Schwimmen), Tino Friedrich (30 km Radfahren) und Michel Knaak (6 km Laufen) auf den 2. Platz der Wertung "Männer U120", mit einer Gesamtzeit von 1:25:14 Stunden. Herzlichen Glückwunsch!

fotos
 
+++ 3. Lauf Deutschland-Pokal 2016 +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: sk   
Samstag, den 02. Juli 2016 um 16:29 Uhr

HakenleitersteigenDer Feuerwehrverband Halle e.V. veranstaltete heute im Leichtatlethikstadion der Robert-Koch-Straße sowie auf dem Geläde der Feuerwache-Süd in der Liebenauer Straße, den 3. Lauf zum Deutschland-Pokal (Internationaler Feuerwehrsportwettkampf). Die Sieger in den Wettkampfdisziplinen 100m-Hindernislauf, Hakenleitersteigen, Gruppenstafette, Löschangriff, Feuerwehrhindernisstaffel 4 x 100 m und Zweikampfwertung in den Wertungsgruppen Frauen, Frauen U20, Männer sowie Männer U20, wurden ermittelt. Der 4. Lauf findet am 10. September in Nienhagen (Mecklenburg-Vorpommern) statt.


Gemeldet hatten für diesen Wettkampf, der der letzte vor den Ende Juli in Rostock stattfindenden Deutschen Meisterschaften war, neun Männermannschaften und sieben Frauenmannschaften, mit 150 Wettkämpferinnen und Wettkämpfern. Nach vielen Stunden der Vorbereitung (Sponsorensuche, heranschaffen von Wettkampfgeräten, Vorbereitung der Verpflegung und Aufbau der Wettkampfgeräte im Stadion), konnte der Wettkampf am 02.07. 2016, um 08:15 Uhr, vom Fachbereichsleiter Sicherheit, Herrn Teschner, eröffnet werden.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 08. Juli 2016 um 03:00 Uhr
Weiterlesen...
 
+++ Karl Kehle +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: hp   
Donnerstag, den 30. Juni 2016 um 20:25 Uhr

karlkehleAm 1.Juli jährt sich der Todestag vom Meister der Feuerlöschpolizei Karl Kehle zum 72 Mal. Karl Kehle war keine herausragende Persönlichkeit der Stadt Halle (Saale) sondern nur eine Einsatzkraft der Feuerwache Süd. Er starb als erster hallescher Feuerwehrmann durch Waffeneinwirkung im 2. Weltkrieg. Er gab sein junges Leben für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Halle (Saale). Wie viele ihm folgten ist unbekannt. Die wenigen Informationen die uns aus dieser Zeit zur Verfügung stehen, lassen erahnen, unter welchen schweren und außergewöhnlichen Bedingungen die Einsatzkräfte vorgehen mussten, um während der Bombenangriffe Brände zu löschen und Menschen zu retten. Anlässlich des 100. Jahrestages der Feuerwache Süd enthüllte die Tochter von MdFP Kehle, im Rahmen einer Festveranstaltung, den Ehrenstein vor den Toren der Südwache. Dieser ist den Einsatzkräften aller Generationen gewidmet. In ihrer Rede mahnte die Tochter des Veterans, den Frieden nicht als Selbstverständlichkeit anzusehen.

 
+++ Bürgerfest +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: hp   
Sonntag, den 26. Juni 2016 um 14:15 Uhr

16.06.26tdotstartDie höchste Fahne der Stadt Halle(Saale) wehte an diesem Wochenende am Turm der Feuerwache Süd. Bei Sonnenschein und hohen Temperaturen besuchten ca. 2500 Bürgerinnen und Bürger der Stadt sowie zahlreiche Gäste die historische Südwache zum Tag der offenen Tür. Gegen 10.00 Uhr eröffnete der Oberbürgermeister der Stadt Halle(Saale), Herr Dr. Bernd Wiegand, in einer kurzen Ansprache das Bürgerfest und wünschte allen Besuchern einen angenehmen und spannenden Tag. Die Kollegen und Kameraden der Feuerwehr Halle (Saale) hatten in wochenlanger Planung viele interessante Höhepunkte vorbereitet. So fanden über den Tag verteilt zahlreiche Schauvorführungen statt, in denen die Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr taktische Abläufe der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung aufzeigten. Auch die Jugend- und Kinderfeuerwehren der Stadt zeigten stolz ihr Können in einigen Einsatzübungen. An vielen Informationsständen fanden Workshops in der Ersten Hilfe sowie in der Gefahrenaufklärung statt. So konnten Bürger an Übungspuppen Wiederbelebungsmaßnahmen trainieren und erstmalig AEDs (Automatisierter Externer Defibrillator) zur Übung einsetzten. Damit konnte die Hemmschwelle vieler Bürger zur Anwendung dieser Geräte gesenkt werden. Die AEDs stehen in vielen öffentlichen Bereichen zur Verfügung und können wirklich Leben retten. Auch die allgemeine Gefahrenaufklärung stand im Mittelpunkt der Veranstaltung. Wie trägt man eine Schere? Wo darf man eine Kerze entzünden? Wie geht man sicher mit Zündhölzern um? Welche Bade-Regeln kennst du? All diese Fragen und Thematiken wurden an mehreren Stationen mit Kindern und ihren Eltern besprochen, um das Risiko von Leichtsinn und Unfällen zu minimieren. Aber auch für Spaß und Action war genügend Freiraum. In einem Kettcar-Rennen wurden zukünftige Einsatzfahrer der Feuerwehr Halle(Saale) gesucht. Auch an einem Strahlrohr konnten sich zukünftige Einsatzkräfte ab 3 Jahre beweisen. Trotz einer extremen Hitze wackelte die Hüpfburg ununterbrochen. Ein Auto des Autohauses Schmidt konnte von Kindern mit Farbe und Fantasie gestaltet werden. Viele interessierte Bürger besichtigten den historischen Teil der Feuerwache Süd.  Neben der besonderen Architektur und Funktionalität der Wache, erfuhren die Besucher Wissenswertes über die Persönlichkeiten Ule, Rohr und Kehle. Auch Essen und Trinken waren reichlich vorhanden. Ein Hotdog- und Waffelwagen, Grill- und Getränkestände sowie ein Feldkochherd sorgen für eine umfassende Versorgung der Besucher. Der Kuchenbasar eines Krebshilfevereins wurde gut angenommen. Die freiwilligen Helfer des Vereins waren begeistert von dem gesamten Umfeld der Feuerwache. Insgesamt war das Bürgerfest eine gelungen Veranstaltung. Viele Bürger und Bürgerinnen bedankten sich für den Tag und für die Arbeit der Feuerwehr. Die Organisatoren bedanken sich bei allen Sponsoren, bei allen Kollegen und Kameraden der Feuerwehren sowie beim Feuerwehrverband Halle e.V.  für das gelungene Fest.

bilder
 
+++ Großbrand +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: hp   
Mittwoch, den 08. Juni 2016 um 16:27 Uhr

16.06.09stadwirtschaftGestern kam es gegen 11.00 Uhr zu einem Großbrand auf dem Gelände der Stadtwirtschaft in der Hordorfer Straße.  Das Einsatzleitzentrum alarmierte den  Löschzug der Feuerwache Süd sowie die freiwillige Feuerwehr Diemitz. Schon auf der Anfahrt zum Einsatzort konnte der Einsatzleiter eine massive Rauchentwicklung beobachten und setzte eine Lagemeldung „auf Sicht ab“. Daraufhin wurden weitere Kräfte der Berufs- und freiwilligen Feuerwehr alarmiert. Kurze Zeit später trafen die ersten Einheiten der Berufsfeuerwehr ein. Der Einsatzleiter führte eine erste Lageerkundung durch. Aus bisher noch unbekannter Ursache hatten sich riesige Sperrmüllhaufen entzündet und brannten in voller Ausdehnung.  Die Flammen hatten bereits eine enorme Intensität erreicht und drohten auf mehrere Lagerhallen überzugreifen.  Der Einsatzleiter leitete einen sofortigen Außenangriff ein, um eine Brandausbreitung zu verhindern.  Da in den ersten Minuten keine ausreichende Wasserversorgung zur Verfügung stand, konnten die Einsatzkräfte nur mit Mühe die angrenzenden Gebäude schützen. Das Einsatzleitzentrum beorderte alle Löschmittelreserven an die Einsatzstelle. Die freiwilligen Feuerwehren Trotha, Diemitz, Büschdorf und Reideburg schafften es, trotz widriger Umstände, im Verlauf des Einsatzes eine ausreichende Wasserversorgung aufzubauen. Mit insgesamt 4 Rohren wurde dann ein massiver Löschangriff ausgeführt. Dabei kam Schwerschaum zum Einsatz, um die Flammen einzudämmen.  Insgesamt gestalteten sich die Löscharbeiten sehr schwierig. Die Flammen hatten sich metertief in die Sperrmüllberge gefressen und hunderte Glutnester gebildet. Mit schwerer Technik musste der Unrat abgetragen werden, um an die Brandherde zu gelangen. Die hohen Temperaturen des Tages erschwerten zusätzlich die Löscharbeiten. Unermüdlich arbeiten die Einsatzkräfte der Berufs- und freiwilligen Feuerwehren. Die Trupps mussten wegen Dehydrierung regelmäßig ausgetauscht werden. Messtrupps kontrollieren die Umgebungsatmosphäre an der Einsatzstelle sowie in den angrenzenden Wohnvierteln auf Schadstoffe. Die Löscharbeiten werden gegenwärtig fortgesetzt. Auch nach über 24 Stunden werden Glutnester aufgefunden und  eliminiert. Die Verantwortlichen hoffen, dass die Arbeiten bis zum Abend abgeschlossen werden können. Die Einsatzleiter bedanken sich bei allen eingesetzten Einsatzkräften für ihre unermüdliche Arbeit.

Bilder
 
SICHERHEIT - RUND UM DIE UHR
Wir haben 11 Gäste online
Seitenaufrufe : 2575003